Sexy back… stage #4

Bevor wir heute Abend noch ein letztes Mal auf der Bühne Vollgas geben, stellen wir euch erst noch hier die Person vor, deren Arbeit von euch bei jeder Aufführung unbewussterweise bewundert wurde: Melanie Wagner. Die Süße ist bei uns nämlich verantwortlich für die Maske und sorgt dafür, dass alle Darsteller auf der Bühne so wunderbar frisch und knackig aussehen.

Melanie Wagner

Und das ist bei „Haus Herzenstod“ wirklich Arbeit, sage ich euch! Nicht wegen der Darsteller natürlich, nein, es ist nur so, dass ein leichtes Tagesmakeup hier nicht ausreicht. Während es früher gereicht hat, die Gesichter nur etwas abzupudern, damit sie im Rampenlicht nicht wie Speckschwarten glänzen, ist der Aufwand diesmal erheblich größer. Bei der riesigen Palette an Farben, die allein für die Augenpartie (alles abgestimmt auf die Kostüme, falls es euch nicht aufgefallen ist) verwendet wird, ist wirklich künstlerisches Geschick gefragt. Aber Melanie hat da ein Auge für und zum Glück auch noch zwei Helferlein an ihrer Seite, die ihre Rougepinsel ebenfalls vor jeder Aufführung schwingen. Es wollen schließlich neun Darsteller hergerichtet werden, das geht nicht allein, außer man steht morgens schon um 4 Uhr auf und das will ja wirklich niemand. Nein, zusammen mit Conny und Lotta geht das alles sehr viel fixer und es fühlt sich richtig professionell an, gleich ein ganzes Maskenteam vor Ort zu haben.

Auch ein Einbrecher braucht Makeup

Dass wir mit einer Person für die Maske nicht hinkommen, wurde uns auch erst so richtig klar, als die Idee heranreifte, wie Guinness aussehen sollte. „Ja, sie bekommt ne Glatze“ war die Aussage die plötzlich im Raum stand. Schön und gut, aber auch wenn Melanie sehr versiert ist im Umgang mit Lidschatten, Concealer und was es sonst noch alles gibt; jemandem eine Glatze verpasst, ohne zum Rasierer zu greifen, hatte sie auch noch nicht getan. Und da sich Sarah aus irgendeinem Grund weigerte, eine Zeit lang auf ihre Haare zu verzichten, blieb nur die Möglichkeit , es auszuprobieren und zu lernen. Und siehe da, gemeinsam mit Lotta gelingt es tatsächlich zu jeder Aufführung. Chapeau!

Melanie und Lotta in Aktion

Ihr könnt euch jetzt vielleicht ein wenig vorstellen, wie viel Aufwand jedes Mal betrieben wird. Und das schon Stunden, bevor es auf die Bühne geht. Spätestens um 16 Uhr ist Melanie nämlich immer schon startklar und wartet darauf, die Darsteller aufzuhübschen. Ein Glück, dass wir sie haben. Dabei hat sie bei uns gar nicht gar nicht als Makeup-Fee angefangen, sondern kam schon in ihrem ersten Semester hier zum Casting für „Gas“ und wurde direkt mal besetzt. Seitdem springt sie irgendwie immer zwischen Backstage und Bühne hin und her und kann sich nicht so ganz entscheiden was ihr mehr Spaß macht. Muss sie aber auch gar nicht, denn wir lieben sie bei allem was sie tut. Hat halt viele Talente, die Frau.


27.01.2018 by Alina Schäferиммиграция в сша из казахстана

One thought on “

  1. Pingback: tollMut-Theater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.