Kombiworkshop:
Regie und Spiel

Workshopleiter: Milan Pešl und David Penndorf
Der viertägige, kostenlose Workshop findet an den Wochenenden vom 6. und 7. Oktober und 13. und 14. Oktober statt. Teilnahmebestätigungen und finale Informationen werden am 31. September versendet. Entdecke mehr

Zielgruppe

Für das Gelingen des Workshops werden gleichermaßen (angehende) Regisseur*innen und Schauspieler*innen benötigt. Das Programm ist auf Anfänger*innen im Bereich Regie ausgerichtet, die in einem geschützten und betreuten Rahmen erste Gehversuche wagen möchten.
Ergänzend wünschen wir uns erfahrene Schauspieler*Innen, die neugierig sind auf neue Formen des Miteinanders von Regie und Darsteller sind. Diese sollten geduldig und tolerant gegenüber Anfängerfehlern sein.
Bitte gebt bei der Anmeldung an, ob ihr als Regisseur*in oder als Schauspieler*in teilnehmen wollt.

Bei Fragen und Bedenken im Vorfeld kann gern mit uns Rücksprache gehalten werden: workshop@tollmut-theater.de

Inhalt und Zielsetzung

„Pass auf, du kommst von links, stellt dich in die Mitte der Bühne, hebst die Flasche auf, trinkst einen Schluck, sagst die ersten drei Sätze, trinkst nochmal, sprichst fertig und gehst auf der rechten Seite ab. Klar?“

Vom Bild des cholerischen Regie-Diktators hat jeder schon einmal gehört. Schauspieler*innen, die das fragwürdige Vergnügen hatten, einmal unter der Peitsche einer solchen Persönlichkeit gespielt zu haben, werden von ihnen oft noch in Alpträumen heimgesucht. Wir sind der Meinung: Die Vorstellung von Regisseur*innen als allmächtige Gottheiten gehören endgültig in die Mottenkiste!
In unserem Workshop wollen wir stattdessen Möglichkeiten erforschen, wie Schauspieler*innen und Regisseur*innen gleichberechtigt Hand in Hand eine Szene entwickeln können. Dabei sind beide Seiten gleichermaßen gefordert, kreativ zu werden und aufeinander einzugehen. An einer Vielzahl kleiner Texte, Gedichte, Szenen und Monologen soll dieses Miteinander erlebt und die grenzenlosen Möglichkeiten der Inszenierung ausprobiert werden: Wie kann ein nonverbales Gedicht aussehen? Wie ein Monolog zu dritt? Und vor allem und immer: Warum?
An zwei arbeitsintensiven Wochenenden locken der professionelle Schauspieler Milan Pešl und tollMut-Regisseur David Penndorf euren ureigenen Regie-Instinkt hervor und lehren euch, (wieder) darauf zu vertrauen. Wir wollen schließlich nur spielen!

 

Was mitgebracht werden muss

  • Bewegungsfreundliche Kleidung: Die Kleidung sollte jede (!) Bewegung mitmachen und so gut sitzen, dass sie nicht laufend im Spiel korrigiert werden muss. Wechselklamotten sind empfohlen!
  • Rutschfeste Socken oder Turnschuhe
  • Handtuch (um Schweiß abwischen zu können)
  • Zettel und Stift
  • Ausreichend Wasser
  • Etwas Essbares für das gemeinsame Buffet, damit wir nicht verhungern
  • Besteck, Teller und Trinkbehälter
  • Deo
  • Für Raucher*innen: Zahnbürste und Zahnpasta. Erfahrungsgemäß empfiehlt es sich, vor den Gruppenimprovisationen nochmal zu putzen, um nicht dauernd darüber nachdenken zu müssen, ob man jemanden mit dem Rauchgeruch stört.

Anmeldung

Derzeit ist noch keine Anmeldung für diesen Workshop möglich. Die Anmeldephase beginnt am 1. August 2018. Neuigkeiten über Workshoptermine und Erinnerungen an den Beginn von Anmeldephasen erhaltet ihr auf Wunsch über unseren Workshop-Newsletter, in den ihr euch hier eintragen könnt:

[wysija_form id=“5″]

сайт копирайтера