ZYANKALI 2012

„Zyankali 2012. Die absolute Nummer 1 unter den Sterbekatalysatoren.“
frei nach Robert Wolf

Für alle, die es noch nicht wissen: Der Weltuntergang steht bevor – wieder einmal.
Im Angesicht einer alles zerstörenden Naturkatastroe lässt das Staatsoberhaupt überall Zyankali-Automaten aufstellen. Nach einer letzten, exzessiven Feier, werfen sich alle die kleinen Tablettinchen ein. Wirklich alle? Nein. Andersartigen, Straftätern und Ausgestoßenen wurde das Gift verwehrt. Alle anderen sind tot. Und so ziehen die Verbliebenen ihre Wege durchs Land. Aber hey! Noch lange kein Grund zur Trauer! Befreit von sozialen Normen ist alles möglich! Und so steht unermüdlich die Banalität des Lebens und die Sinnlosigkeit des Todes im Raum.
Die studentische Theatergruppe tollMut unter der Leitung von David Penndorf verabschiedet sich im Januar mit der Inszenierung „ZYANKALI 2012“, frei nach Robert Wolf, von Passau.

Die Darsteller

© Fotos: Anthony Schubert

Impressionen

© Fotos: Sepp Neuburger

ZYANKALI 2012
Am 28. 30. 31. Januar, 1. und 2. Februar um 20 Uhr in der Studiobühne der Universität Passau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.