Workshop:
Puppenbau & Figurentheater

Workshopleiterin: Sarah Schlüter-Stamm
Der viertägige Workshop findet am Wochenende vom 3. und 4. November und am Wochenende vom 10. und 11. November statt. Eine Teilnahme an allen vier Tagen wird erwartet.
Teilnahmebestätigungen und finale Informationen werden am 27. Oktober versendet.
Achtung: Um teilnehmen zu können, müssen nach Eingang der Teilnahmebestätigung 5 Euro überwiesen werden. Diese dienen der Deckung anfallender Materialkosten. Im Falle einer Nichtteilnahme kann das Geld dementsprechend nicht zurückerstattet werden!

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an alle, die Erfahrungen im Bereich Puppenbau und Figurenspiel sammeln wollen. Vorkenntnisse in den Bereichen Schauspielerei oder Figurentheater sind hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich. Dasselbe gilt für handwerkliches Geschick.
Bei Fragen und Bedenken kann im Vorfeld gern mit uns Rücksprache gehalten werden: workshop@tollmut-theater.de
Wie immer wird von allen Teilnehmer*innen die Bereitschaft vorausgesetzt, an allen Übungen teilzunehmen, da Zuschauen beim Workshop nicht erwünscht ist. Wer sich anmeldet, macht auch mit. Keine Ausnahmeregelung. Für niemanden!

Inhalt und Zielsetzung

Urmel aus dem Eis, Kasperle, Ernie und Bert – Für die meisten von uns sind Puppen fester Bestandteil unserer medialen Erziehung gewesen, vor allem vor dem Fernsehgerät. Im Theater stehen Figuren aus Holz, Pappmaché und Stoff den Akteuren aus Fleisch und Blut schon seit der Antike zur Seite und werden längst nicht mehr bloß im Kindertheater von begnadeten Spielern zum Leben erweckt.
In unserem viertägigen Workshop wollen wir unserer Fantasie freien Lauf lassen und einmal selbst die Puppen tanzen lassen.
Das erste der beiden Wochenenden steht dabei ganz im Zeichen des Handwerks, und zwar buchstäblich: Jeder Teilnehmer erhält das Know-How, die Materialien und die Möglichkeit, selbsterfundene Charaktere aus unterschiedlichsten Materialien zu erschaffen.
Am zweiten Wochenende sollen diese Figuren schließlich in kleinen Szenen zum Leben erweckt werden. Hier werden verschiedene Tricks und Kniffe vermittelt, wie die Puppe zur Rampensau und der Spieler dahinter unsichtbar werden kann.

Was mitgebracht werden muss

  • Am ersten Wochenende: Kleidung, die kaputtgehen oder dreckig werden darf.
  • Am zweiten Wochenende: Bewegungsfreundliche Kleidung: Die Kleidung sollte jede (!) Bewegung mitmachen und so gut sitzen, dass sie nicht laufend im Spiel korrigiert werden muss.
  • Bastelmaterialien aller Art (z.B. Stoffreste, Wolle, Papiere, etc…), vor allem aber alte Socken und Knöpfe. Zwar werden alle notwendigen Materialien zur Verfügung gestellt, eine bunte Auswahl schadet aber sicher nicht.
  • Handcreme
  • Ausreichend Wasser
  • Etwas Essbares für das gemeinsame Buffet, damit wir nicht verhungern
  • Besteck, Teller und Trinkbehälter

Anmeldung

Derzeit ist noch keine Anmeldung für diesen Workshop möglich. Die Anmeldephase beginnt am 1. September 2018. Neuigkeiten über Workshoptermine und Erinnerungen an den Beginn von Anmeldephasen erhaltet ihr auf Wunsch über unseren Workshop-Newsletter, in den ihr euch hier eintragen könnt: