Workshop:
Grundlagen des Improvisationstheaters nach Keith Johnstone

Workshopleiter: Tim Lechthaler
Der Workshop wird sowohl am Samstag den 29. April 2017 als auch am Sonntag den 30. April angeboten.
Anmeldeschluss ist der 19. April.

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich in erster Linie an Anfänger*innen und Neugierige, die noch keine Erfahrungen mit Schauspiel und/oder mit Improvisation gesammelt haben. Herzlich willkommen sind alle, die offen und experimentierfreudig neuen Erfahrungen entgegen gehen. Bei Fragen und Bedenken kann im Vorfeld gern mit uns Rücksprache gehalten werden: workshop@tollmut-theater.de

Von allen Teilnehmer*innen wird die Bereitschaft vorausgesetzt, an allen Übungen teilzunehmen, da Zuschauen beim Workshop nicht erwünscht ist. Wer sich anmeldet, macht mit. Keine Ausnahmeregelung. Für niemanden!

Inhalt und Zielsetzung

Ziel ist es, die Grundbausteine des Improvisationstheaters kennen zu lernen. Improvisieren ist der theatergewordene Sprung ins kalte Wasser: Hier geht es vor allem darum, gemeinsam szenische Geschichten zu entwickeln, meist ohne Textgrundlage und ohne vorherige Absprachen, wie das Ergebnis aussehen soll. Ergebnis können 30-Sekunden Szenen sein oder Minidramen. Wir lernen, Angebote unserer Mitspieler anzunehmen und nicht zu blockieren, um unsere Geschichte anzutreiben und nach vorne zu bringen. Ziel ist ein Miteinander, bei dem man aufeinander achtet und eingeht. Dabei decken wir insbesondere das körperliche Miteinander ab, statt uns auf Sprache zu konzentrieren – ganz nach dem Motto „Handeln statt Labern“. Am Ende sollten eure Fähigkeiten, spontan in einer Szene zu agieren, selbst wenn mal jemand einen Hänger hat, verbessert sein. Dies ermöglicht euch ein freieres Spiel und Selbstsicherheit in unbekannten Situationen – nicht nur im Schauspiel, sondern auch im Alltag! Um diesen Sprung ins kalte Wasser zu erreichen, arbeiten wir vorrangig mit den Methoden, Übungen und Spielen von Keith Johnstone.

Was mitgebracht werden muss

  • Bewegungsfreundliche Kleidung: Die Kleidung sollte jede (!) Bewegung mitmachen und so gut sitzen, dass sie nicht laufend im Spiel korrigiert werden muss. Wechselklamotten sind empfohlen.
  • Turnschuhe und/oder rutschfeste Socken
  • Handtuch
  • Zettel und Stift
  • Ausreichend Wasser
  • Etwas Essbares für das gemeinsame Buffet, damit wir nicht verhungern
  • Teller und Besteck, damit ihr nicht mit den Händen essen müsst
  • Deo
  • Für Raucher*innen: Zahnbürste und Zahnpasta. Erfahrungsgemäß empfiehlt es sich, vor den Gruppenimprovisationen nochmal zu putzen, um nicht dauernd darüber nachdenken zu müssen, ob man jemanden mit dem Rauchgeruch stört.

Anmeldung

Leider sind alle Plätze bereits vergeben.
Alle weiteren Anmeldungen kommen auf die Warteliste – wir geben dir Bescheid, sobald jemand abspringt und du nachrücken kannst!

[contact-form-7 404 "Not Found"]