Fräulein Julie

Vielleicht ist im Grunde genommen kein so großer Unterschied zwischen Menschen und Menschen. Wenn die besseren Leute nicht besser sind, so hat es keinen Wert darnach zu streben, wie die besseren Leute zu werden.
Das Spannungsfeld zwischen vier Personen ist ins Wanken geraten. Im Wechselspiel von Anziehung und Abstoßung werden die Machtverhältnisse auf den Kopf gestellt, als in der Johannisnacht der Diener Jean von seiner Herrin, dem Fräulein Julie, verführt wird.

 

 

Die Darsteller

© Fotos: Anthony Schubert

Impressionen

© Fotos: Sepp Neuburger

Fräulein Julie
Am Sonntag den 26., 27. Juni um 20 Uhr und und am 28. Juni um 21 Uhr im ITZ Raum 017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.